Warum wir auf das Thema aufmerksam wurden.

Wie so oft, persönliche Betroffenheit bringt einen zum Nachdenken, das ist bei vielen Menschen leider so, und bei mir leider meist auch nicht anders.

Mein Mann Alexander hat einen leichten Schlaf und bei geöffnetem Fenster wurde er gerade im Sommer 2010 regelmäßig sehr früh wach. Er schlief zwar wieder ein, aber die Frage blieb: Warum? Und irgendwann fiel es ihm dann auf: Es war ein lautes Flugzeug.

Er fing an zu recherchieren und landete bei der örtlichen Initiative Wohnen und Umwelt im Taunus e.V. (W.u.T. e.V.).

Diese Initiative wies ihn auf die diversen Internet-Seiten hin und auf die Messstationen, die sie betreibt. Die logische Frage war dann: Gibt es sowas auch in Königstein? Die Antwort war nein, und Alexander ist hilfsbereit, er bot unser Dach an. Sechs Wochen später stand das Ding und eine weitere Woche später stand es auch in der Zeitung.

Daher finden Sie hier einige Informationen zum Thema Fluglärm.

2012/2013 hat sich die W.u.T. aufgelöst und alle Messstationen an die DFLD übergeben. Diese haben leider beschlossen, die Messstation wieder abzubauen. Seitdem haben wir leider keine aktuellen, lokalen Messwerte mehr.