Was über den Spielplatz zu sagen ist.

Aktuell haben die Kinder folgende Flächen zum Spielen zur Verfügung:

Fläche
Heute
Geplant
Spielplatz
(mit Nebenflächen)
1.224 m²
995 m²
Rollschuhbahn
(mit Nebenflächen)
800 m² Rollschuhbahn netto
+ 499 m² Nebenflächen
= 1.299 m²
700 m²
Weg
299 m²
neuerdings nicht mehr ausgewiesen, gleichwohl in der Spielpaltzfläche vorhanden, wird als "Sinnenpfad" angelegt (zum Barfußlaufen)
Bolzplatz
387m² (Minispielfeld)
+ 894 m² "Nebenflächen"
= 1.281 m² (bevor das Minispielfeld gebaut wurde!)
300 m² (das Kleinspielfeld entfällt hier, bzw. wandert zum neuen Sportplatz)
Freifläche vor der
Heinrich-Dorn-Halle
2.175 m² (gesamt)
180 m² (restlicher Streifen)
Bruttofläche (ohne Minispielfeld und Freifläche vor HDH)

Nettofläche
(ohne Nebenflächen, Wege)

Gesamtfläche
3.716 m²



2.024 m²


6.278 m²
2.175 m²



1.995 m²


4.170 m²

 

Weitere Nutzungsmöglichkeiten der Freifläche vor der Heinrich-Dorn-Halle, die momentan noch auf anderen Flächen (alter Sportplatz) liegen:

– Kerb, Kerbe, Kerwe, Kirchweih

– St.-Martins-Feuer: Das wird momentan auf dem alten Sportplatz entzündet. Es ist fraglich, ob es in Zukunft auf dem neuen Spielplatz vor der Heinrich-Dorn-Halle überhaupt angezündet werden kann (aus Brandschutzgründen). Auf dem neuen Sportplatz geht das nicht, da dann der Kunstrasenbelag beschädigt werden würde.

– Weihnachtsmarkt

– Veranstaltungen der Schule, in der Heinrich-Dorn-Halle, im Gemeindehaus

Das bedeutet, dass momentan noch rund 6.300 m² für die Kinder zur Verfügung stehen, (davon rund 3.400 m² brutto nur für die Kinder allein!), nach dem Umbau sind es 1.995 m², die sie sich auch noch mit den Erwachsenen teilen müssen, und damit außerdem zeitlich eingeschränkter sind.

Außerdem spielen die Kinder auch in den Büschen: Verstecken, Fangen usw. Diese Flächen sind auch Spielflächen, der Freiraum, der vielen Kindern dann fehlt (siehe Bruttofläche oben). Damit wird die gesamte Bewegungsfläche mehr als halbiert!

Nicht berücksichtigt in der öffentlichen Diskussion wird die Wiese vor der Heinrich-Dorn-Halle. Dieser Platz entfällt komplett! Auf dieser Wiese spielen auch viele Kinder, jeden Tag – zusätzlich zum Spielplatz!

Außerdem: Völlig offen ist, ob die Stadt mit ihrem Ansinnen, den Spielplatz vor die Heinrich-Dorn-Halle zu verlegen, den Spielplatz nicht neu anlegt. In dem Fall sind strengere Lärmschutzvorschriften zu beachten. Es ist leicht vorzustellen, dass Anwohner dagegen klagen werden und Recht bekommen. Dann hat Schneidhain keinen Spielplatz mehr!

Und noch ein weiterer Punkt: Die Wiese vor der Heinrich-Dorn-Halle wird auch von den Schulkindern in den Pausen zum Bolzen genutzt. Das ist zwar eigentlich nicht erlaubt, aber warum nicht? Sie sind von den Lehrkräften zu sehen und damit "sicher". In Zukunft geht das definitiv nicht mehr, da die Schule zusätzlich nicht noch den Spielplatz mit Büschen, Spielhäusern etc. mit den Lehrkräften überwachen kann.